Schlagwort: schulung

Schulungsplattform »nextwork academy« rund um DSGVO und TISAX ist online

Mit eigenen Publikationen und Workshops zu Datenschutz und Informationssicherheit hat nextwork bereits eigene Formate zum Wissensaustausch etabliert. 2019 setzt das Unternehmen einen neuen Meilenstein – und teilt sein Experten-Kowhow ab sofort auf academy.nextwork.de: einer eigenen Schulungsplattform rund um DSGVO, ISO 27001 und TISAX. Für alle, die sich selbst informieren oder ihre Mitarbeitenden unkompliziert schulen wollen.

Datenschutz und Informationssicherheit gehören jetzt zum Alltag – und funktionieren nur, wenn sie in die Unternehmenskultur integriert werden.

„Datenschutz und Informationssicherheit sind keine Projekte, die ein Unternehmen irgendwann abschließen kann“, sagt Marco Peters, Gründer und Geschäftsführer von nextwork. „Diese Themen gehören ab jetzt zum Alltag jedes Unternehmens und werden auch nicht mehr verschwinden. Erfolgreich meistern kann man Datenschutz und Informationssicherheit nur, wenn sie langfristig in die Unternehmenskultur implementiert und von allen Mitarbeitenden gelebt werden.“ Nach mehreren Jahren als externe Informationssicherheitsbeauftragte für mittelständische Unternehmen und Konzerne in ganz Deutschland wissen die Experten von nextwork genau, wovon sie sprechen. Deshalb wissen sie auch: hat ein Unternehmen Maßnahmen zur DSGVO umgesetzt oder eine TISAX-Zertifizierung erhalten, ist ein wichtiges Etappenziel erreicht. Damit ist die Arbeit aber nicht getan, denn nun geht es darum, die Richtlinien im Alltag umzusetzen und dauerhaft einzuhalten. Dafür müssen alle Mitarbeitenden ins Boot geholt werden – und zwar nicht nur moralisch, sondern auch inhaltlich. Und genau hier kommen die Schulungen ins Spiel.

Ob fünf oder 50 000 Mitarbeitende: Mit Online-Schulungen erreicht man alle. Auch an unterschiedlichen Standorten gleichzeitig.

In der Praxis stehen Geschäftsführung sowie Datenschutz- und Informationsbeauftragte früher oder später vor der Herausforderung, alle ihre Mitarbeitenden schulen zu müssen. „Bei einem Unternehmen mit zwanzig Mitarbeitern mag die Organisation noch recht einfach sein – in einem Unternehmen mit einhundert Menschen wird es schon schwierig”, so Philipp Brändl, Berater für Informationssicherheit bei nextwork. „Auch die Fluktuation spielt eine Rolle: Jedes Mal, wenn neue Mitarbeitende ins Unternehmen eintreten, müssen auch diese
von Grund auf informiert werden. Weder wir noch unsere Kunden können diesen großen Bedarf durch Präsenzschulungen abdecken.“ Als lösungsorientiertes Unternehmen mit Wurzeln in der IT war dem Team von nextwork schnell klar, dass eine Online-Schulungsplattform der richtige Weg ist. Genauso schnell fanden die Experten aber auch heraus: Eine fertige Lösung, die ihrer eigenen Arbeitsweise entspricht, gab es dafür nicht. Also baute sich nextwork kurzerhand selbst eine Academy.

Die nextwork academy: nutzerfreundlich aufgebaut, erklärt und visualisiert

„Viele Schulungsmöglichkeiten, die man derzeit auf dem Markt findet, sind sehr komplex, kostenintensiv und visuell nicht so aufbereitet, wie wir und unsere Kunden uns das vorstellen“, so Marco Peters. „Was die nextwork academy auszeichnet, ist, dass sie komplett aus der Nutzerperspektive gedacht ist.“ Entsprechend ist jede Schulung so aufgebaut, dass sowohl Einsteiger als auch Verantwortliche die Themen verstehen – und dann vor allem auch in der Praxis umsetzen können. Zu der Leichtfüßigkeit, mit der die Videos daherkommen, tragen nicht nur viele intern entwickelte Grafiken bei, sondern auch eine authentische Tonspur, bei der auch mal ein Schmunzeln erlaubt ist. Datenschutz und Informationssicherheit sind auf den ersten Blick keine extrem attraktiven Themen. Mit der nextwork academy machen sie aber trotzdem Spaß – ein bisschen zumindest.

Mehr Infos bei nextwork:
www.nextwork.de/academy