Nextwork spendet zu Weihnachten wieder 10.000€ – lokal, national, global

Irgendwie verlangt unsere Zeit das immer mehr, vor allem von Unternehmen – alte Muster hinterfragen und über neues, verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln nachdenken. Das gilt auch für die (in meinen Augen schon immer) sinnlose Ballung an Geschenken, Grußkarten und Aussendungen rund um Weihnachten – die vielleicht wohlgemeinte Botschaft geht im allgemeinen Strudel sowieso unter, verursacht Stress, Nerven und oft auch jede Menge Müll.

Wir bei Nextwork haben da noch nie mitgemacht – und spenden stattdessen. Zum dritten mal in Folge haben wir wieder das »erfolgreichste Geschäftsjahr aller Zeiten« und spenden auch dieses Jahr zu Weihnachten insgesamt 10.000€: lokal, national und global.

Lokale Projekte (4.500€)

Neu dieses Jahr und auf Initiative von Nextwork-Mitarbeitenden sind Spenden für folgende drei Projekte:

  1. Das Jugendhaus München nimmt bis zu 6 Jugendliche auf, die in ihrer Entwicklung, insbesondere im heimischen Umfeld Schwierigkeiten haben.
  2. Die ALS-Hilfe Bayern ist eine Gruppe von Betroffenen, Angehörigen und Helfenden, die mit dem Krankheitsbild Amyotropher Lateralsklerose (ALS) konfrontiert sind.
  3. Die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München betreut Kinder und Jugendliche, aber auch betroffene junge Erwachsene mit einer lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Erkrankung, sowie auch schwerstkranke Eltern mit Minderjährigen im Haushalt.

Desweiteren wie jedes Jahr der Kreisjugendring und die Kinderhilfsprojekte der Initiative “Sternstunden”.

Nationale Projekte (3.500€)

Nextwork spendete bereits im Juli für die Not- und Katastrophenhilfe Hochwasser der Aktion Deutschland Hilft. Das Bündnis stellt den Hilfsorganisationen Spenden für die Soforthilfe, die sich anschließende mittelfristige Hilfe und die langfristige Hilfe zur Verfügung. In der Soforthilfe finden weiterhin Hilfsmaßnahmen der Notversorgung statt, wie die Versorgung von Menschen in Notunterkünften mit Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln. Die Hilfskräfte stellen medizinische Produkte und Verbandsmaterial für Menschen, die sich bei Aufräum- und Reparaturarbeiten verletzen, zur Verfügung. Sie bieten außerdem psychosoziale Dienste für Betroffene und Helfer an und unterstützen bei der Wiederaufbereitung von Trinkwasser.

Globale Projekte (2.000€)

Neu dieses Jahr und ebenfalls auf Initiative von Nextwork-Mitarbeitenden sind Spenden für folgende zwei Projekte:

  1. In der WasserStiftung haben sich engagierte Menschen zusammengefunden, die bei aller Unterschiedlichkeit eines eint: Sie setzen sich international für die Umsetzung des Menschenrechts auf Wasser und Sanitärversorgung ein.
  2. SEA-WATCH, die vor allem aus engagierten Freiwilligen aus ganz Europa besteht, versucht so viele Menschen wie möglich vor dem Tod durch Ertrinken zu bewahren. Sea-Watch war bisher an der Rettung von weit über 37.000 Menschen beteiligt.

Desweiteren unterstützen wir wie jedes Jahr Ärzte ohne Grenzen und das Projekt “Clean Oceans”, das wir im Rahmen unserer eigenen Zertifizierung zum “klimaneutralen Unternehmen” kennengelernt haben. “Clean Oceans” schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie bieten eine Einkommensmöglichkeit für Müllsammler vor Ort in Indonesien, auf Haiti und den Philippinen. Diese sammeln Plastik, das normalerweise in den Meeren landen würde; dieses kann bei der Plastic Bank in Geld umgetauscht werden und wird recycled zu “Social Plastic”, das wieder zu neuen Produkten verarbeitet wird.